17.10.2018
Zeit ist Geld –– das gilt auch für die Warmwasserbereitung

Kurze Anbindungen sind komfortabel. Und für diese können bei der zentralen Warmwasserbereitung Zirkulationssysteme sorgen, bei denen das warme Nass durch Ringleitungen umgewälzt wird. Doch dieser Komfort ist nicht umsonst: Er kann zu hohen Verteilungsverlusten führen. Klar im Vorteil sind moderne Systeme. Hier wird die Zirkulationspumpe abhängig von Tageszeit und Verbrauch gesteuert. Denn sind wir doch mal ehrlich: Nachts besteht wohl keine intensive Warmwassernutzung. Daher bedeutet es für Sie keine Einschränkung, wenn die Betriebsintensität der Pumpe gedrosselt wird – es bedeutet lediglich, dass Ihr Budget entlastet wird. Und wer lässt sich das nicht gern gefallen? Auch wenn Sie nicht die komplette Anlage erneuern wollen – einen ähnlichen Effekt erzielen Sie mit der Nachrüstung einer Zeitschaltuhr. Und die ist, gemäß der Energiesparverordnung, sogar gesetzlich vorgeschrieben. Eine Alternative: Ein Druckdifferenzschalter. Wenn Sie das Warmwasser öffnen, fällt der Druck in der Wasserleitung ab. Die Pumpe registriert dies, beginnt zu arbeiten und innerhalb weniger Sekunden steht warmes Wasser zur Verfügung. Der Vorteil: Die Pumpe läuft nie ohne Bedarf – und Sie sparen.

Sie verwenden einen veralteten Browser.
Sie verwenden einen inkompatiblen Browser.

Moderne Browser sind:

Firefox

Mozilla Firefox

Chrome

Google Chrome

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website geben. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, werden wir davon ausgehen, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr über Datenschutz.