17.10.2018
Stoßlüften vor Kipplüften

Dauerlüften ist „out“, denn: Gekippte Fenster sind Energiefresser! Das Ergebnis ist lediglich ein ausgekühltes Mauerwerk und ein zu geringer Luftaustausch. Und wenn Sie Pech haben: sogar Schimmelpilzbildung bei niedrigen Außentemperaturen, denn die feuchte Raumluft kann am Mauerwerk kondensieren. Billiger und energiesparender: stoßlüften. Wer die Fenster vollständig für 5–10 min öffnet, sorgt dafür, dass die verbrauchte Raumluft schnell ausgetauscht wird. Dank der kurzen Lüftungsdauer kühlen die Wände und Möbel nicht aus und die darin gespeicherte Wärme hilft danach beim Aufwärmen der Frischluft. Besonders effektiv: querlüften. Das bedeutet, dass Sie zusätzlich die Fenster in den gegenüberliegenden Räumen öffnen. So geht die Sache mit dem Lüften noch schneller und spart Zeit.

Sie verwenden einen veralteten Browser.
Sie verwenden einen inkompatiblen Browser.

Moderne Browser sind:

Firefox

Mozilla Firefox

Chrome

Google Chrome

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website geben. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, werden wir davon ausgehen, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr über Datenschutz.