17.10.2018
Nutzen Sie die Wärmespeicherkapazität Ihrer Kochstelle

Die klassische Gusskochplatte: Im Vergleich zu anderen Kochfeldern braucht sie relativ lange, bis sie sich erhitzt – und ebenso auch wieder abkühlt. Doch die dabei entstehende Restwärme muss nicht ungenutzt in der Luft verpuffen.
Sparen statt Energieverlust – so einfach kann’s gehen:
Indem Sie im Voraus mit der Restwärme von Kochstellen rechnen, schlagen Sie dem Energieüberschuss ein Schnippchen. Denn auch wenn Sie die Kochstelle früher abschalten, müssen Sie sich keine Sorgen um Ihr leibliches Wohl machen: Die Restwärme eignet sich hervorragend zum Fertiggaren Ihrer Speisen. So lässt sich mir nichts, dir nichts ein ungebetener Energieüberschuss im Handumdrehen zum Energiesparen nutzen.
Übrigens: Auch bei Glaskeramik mit strahlungsbeheizten Kochstellen kann die Restwärme ausgenutzt werden, jedoch ist sie in geringerem Maße vorhanden.

Sie verwenden einen veralteten Browser.
Sie verwenden einen inkompatiblen Browser.

Moderne Browser sind:

Firefox

Mozilla Firefox

Chrome

Google Chrome

Wir verwenden Cookies, um sicherzustellen, dass wir Ihnen die beste Erfahrung auf unserer Website geben. Wenn Sie diese Seite weiterhin nutzen, werden wir davon ausgehen, dass Sie damit einverstanden sind. Mehr über Datenschutz.